Teilnahmen / Erfolge

7. Platz beim Wettbewerb

„Mathematik ohne Grenzen 2019“

Mathematik ohne Grenzen_bearbeitet

Der Mathematik-Leistungsorientierungskurs der Jahrgangsstufe E 2 von Frau Olbrich hat bei dem Mathematikwettbewerb „Mathematik ohne Grenzen 2019“ (Mathématiques Sans Frontieres) den 7. Platz (von 90 Teilnehmerkursen) erreicht!!!

Es handelt sich dabei in zweierlei Hinsicht um einen besonderen Wettbewerb, da komplette Kurse bzw. Klassen teilnehmen und da Fremdsprachenkenntnisse für die Bearbeitung der Aufgaben nötig sind. Es tüfteln also ganze Schulklassen bzw. Kurse an der Bearbeitung von mathematischen Denksport- und Bastelaufgaben. Und das ist auch nötig, denn der Umfang der Aufgaben ist so gewählt, dass es nur in der gemeinsamen Anstrengung des ganzen Kurses zu schaffen ist, sie in der vorgegebenen Arbeitszeit von 90 Minuten zu bewältigen. Eine der Aufgaben muss sogar in einer Fremdsprache (Englisch, Französisch, Spanisch oder Italienisch) bearbeitet werden. Aus diesem Grund müssen die teilnehmenden SchülerInnen Teams aus „Sprach- und Mathematikfachleuten“ bilden, um diese Aufgabe gemeinsam lösen.

Im Einzelnen gehen die Glückwünsche an:

Mohamed Aanouz, Amna Ahmed, Sophie Christin Bögel, Katharina Breithaupt, Helen Haak, Soufian Hassan, Nico Huang, Lisa Kaiser, Felix Keller, Selma Kumpmann, Julia Maier, Maxim Meinhardt, Adrian Mendez-Jankowska, Andrey Mikerin, Mohammad Haron Nasiri, Krystian Pietroczyniuk, Alina Quasebarth, Maximilian Reinhardt, Amrei Rottmann, Tobias Raphael Schmid, Solveig Tränkner, Viluksan Vipulanantharajah, Florian Witte und Frau Olbrich.

IMG_0738

 

 

*******************

 

European Science Slam 2019 –

Der Bili-Kurs war dabei!

👍💪😊

 

Experimente, interessante Präsentationen und wissenschaftliche Theorien, welche mehrsprachig, amüsant und spielerisch präsentiert wurden. Dies haben wir, der Q2 Bilinguale Biologiekurs von Frau Germer, am Donnerstagabend (04.04.19) uns im Lycée Francais Victor-Hugo in Frankfurt angeschaut.

Natürlich haben wir auch unseren Mitschüler Yassin ElMekkawy angefeuert und mental unterstützt, da er mit seinem Science Slam über ,,Parasites’’ teilgenommen hat und den gesamten Saal durch seine positive Auftrittsweise in seinen Bann gezogen hat. Da die Gastgeberschule das Französische Gymnasium in Frankfurt war, lag der Fokus natürlich auf der französischen Sprache, doch durch gelegentliche Wechsel auf Englisch oder Deutsch, haben selbst wir deutsche Schüler einiges Verstanden und sind jetzt Science, sowie französisch Profis 😉

Aktuelle aber auch bereits tief wissenschaftlich Belegte Themen wurden von Schüler der Altersgruppe von 12- 17 präsentiert und interessant in Szene gestellt.

Insgesamt war es ein gelungener Abend in dem wir besonders für den Biologieunterricht einige nützliche Informationen mitgenommen haben.

Lena Völkel

 

 

*******************

 

1. Preis beim Schülerwettbewerb 2018/2019 !

Schülerwettbewerb

Schülerwettbewerb Vivian_Amir
Die Preisträger: Vivian Holz und Amir Andusa (Q 2)

Vivian Holz und Amir Andusa (Q 2) haben mit ihrer eingereichten Arbeit „Die deutschen Nationalfarben – eine Geschichte“ den 1. Platz bei dem Aufsatzwettbewerb „1848/2018 – Einigkeit, Recht, Freiheit. 170 Jahre Märzrevolution und Paulskirchenversammlung“ erreicht!

Damit haben sie den 1. Preis gewonnen, eine Erlebnisreise nach Berlin (im Mai 2019). Die Preisverleihung wird am Dienstag, dem 30.04.19, um 14 Uhr im Hessischen Landtag stattfinden.

Ihre Erfahrungen und Eindrücke von der Preisverleihung sowie der Reise nach Berlin werden die beiden demnächst auf dieser Seite berichten.

 

Liebe Vivian, lieber Amir,

wir gratulieren Euch zu diesem großartigen Erfolg!!! 🙂

 

 

*******************

 

Teilnahme an der 30. Internationalen Biologieolympiade

karima
Karima Zaim, Q 3

„Die Teilnahme an der Internationalen Biologieolympiade war eine sehr positive Erfahrung für mich. Die erste Runde des Wettbewerbs bestand aus einer Hausarbeit, die ich in den Sommerferien verfasste. Das mag zwar wie viel Arbeit klingen, was es auch ist, aber hält man erst das Resultat seines besonderen Engagements in den Händen ist man einfach nur froh es durchgezogen zu haben. Mit meiner Leistung in der ersten Runde habe ich mich für die zweite Runde qualifiziert, die aus einer Klausur bestand. Dort hat es für mich allerdings nicht für die dritte Runde gereicht. Nichtsdestotrotz wurden meine Bemühungen durch zwei Urkunden belohnt und ich kann nur noch positiv auf diese Erfahrung zurückblicken.

Ich würde es jedem Schüler und jeder Schülerin, der/die ein besonderes Interesse an einem Fach hat, nur empfehlen sich über den Unterricht hinaus zu engagieren und sich neuen Herausforderungen zu stellen, da man daran wächst und sein Wissen erweitern kann. Dieses Wissen kann über den Unterricht hinausreichen, aber auch die bereits gelernten Themen vertiefen oder ergänzen, was im Unterricht besonders hilfreich sein kann. Das kann sich in eurer Gesamtnote im jeweiligen Fach positiv bemerkbar machen 😉

Letztlich entscheidet jeder selbst, wie viel Aufwand er oder sie erbringen möchte. Jedoch gilt hier die Regel ,,Mehr ist mehr‘‘!“

Liebe Karima, von 1447 SchülerInnen haben nur 560 die zweite Runde erreicht. Wir gratulieren Dir zu diesem Ergebnis! 🙂

 

 

*******************

 

Teilnahme am Wettbewerb der

Deutsch-Französischen Gesellschaft

 

IMG_8640
Alina Skirrat, Q 1

„Die Teilnahme an dem Wettbewerb der Deutsch-Französischen Gesellschaft, auf der Suche nach dem besten Französisch-Schüler 2019, war für mich eine tolle Erfahrung. Mittels der Teilnahme konnte ich nicht nur mein Französisch und die Kenntnisse über das Land verbessern, was sehr praktisch ist, da Französisch mein Leistungskurs ist, sondern ich hatte auch so Spaß daran, mich intensiv mit dem Thema der französischen Kultur zu beschäftigen und meinen eigenen Text zu verfassen. Natürlich beinhaltete die Aufgabe, 3000 Wörter auf einer Fremdsprache zu schreiben viel Arbeit für mich und manchmal bin ich daran verzweifelt, wer kennt das nicht 😉, aber letztendlich bin ich stolz, dass ich es gemeistert habe und mir kann niemand mehr, was die französische Kultur betrifft, etwas vormachen – außer natürlich mein Tutor Herr Richter 😊

Leider habe ich es nicht in die Finalistenrunde geschafft, aber (so blöd das jetzt auch klingt) die Erfahrung hat mir auf jeden Fall weitergeholfen. Ich kann definitiv jedem, der Spaß an einem bestimmten Themenbereich hat, empfehlen, bei solch einem Wettbewerb mitzumachen, falls sich die Gelegenheit ergibt. Auch wenn die Teilnahme viel Aufwand bedeutet, wird er sich letzten Endes, mit Gewinn oder ohne, lohnen!“

Liebe Alina, vielen Dank für das besondere Engagement im Fach Französisch! 🙂

 

 

*******************

 

Schulsieger bei der Mathematikolympiade !

DSC00794
hinten von links nach rechts: Andrey Mikerin und Maximilian Reinhardt;  vorne von links nach rechts: Solveig Tränkner und Florian Witte

DSC00786_Kopie

Gleich drei Schüler und eine Schülerin aus dem Mathematik-Lok haben erfolgreich an der zweiten Wettbewerbsrunde der  aktuellen Mathematikolympiade teilgenommen! 🙂

Solveig Tränkner (E 1) und Andrey Mikerin (E 1) haben als Schulsiegerin bzw. Schulsieger die zweite Stufe der Mathematikolympiade gemeistert. Auch Maximilian Reinhardt (E 1) und Florian Witte (E 1) haben erfolgreich an der zweiten Stufe des Wettbewerbs teilgenommen. Ihr Engagement wurde mit einer offiziellen Urkunde belohnt.

Wir gratulieren zu diesem tollen Erfolg !!! 🙂

 

 

*******************

 

Erfolgreiche Teilnahme an der 30. IBO

DSC00763

Ziad Achergui (Q 3) und Karima Zaim (Q 3) haben erfolgreich an der ersten Runde der 30. Internationalen Biologieolympiade teilgenommen und ihr Engagement wurde mit einer offiziellen Urkunde belohnt.

Herzlichen Glückwunsch !!! 🙂

Karima Zaim hat sich sogar für die zweite Runde qualifiziert. Ihren Erfahrungsbericht könnt ihr weiter oben lesen.

 

 

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑